Yin Yoga Ausbildung – Tag 2/4

Hallo ihr Lieben,

wie versprochen, möchte ich euch an meiner Erfahrung mit der Yin Yogalehrerausbildung von Josh Summers im Yoga Loft in Stuttgart im April teilhaben lassen.

Wenn du mehr über Josh erfahren möchtest – dann schau auf seiner Homepage vorbei. Hier sind u.a. auch alle Termine seiner Ausbildungen, Workshops, Retreats & Co. hinterlegt. Auch wenn es in diesem Jahr zeitlich nicht reichen wird ein Retreat mit Josh zu besuchen – ich bin mir sicher, dass ich bald mal eines besuchen werde. Zudem gibt es ja auch noch das Modul 2 – also wie auch immer, so viel kann ich schonmal sagen – von Josh war und bin ich begeistert und somit freue ich mich auch, wenn sich unsere Wege irgendwann nochmals kreuzen….

c/ http://www.joshsummers.net
c/ http://www.joshsummers.net

 

Jetzt aber erstmal zu Tag 2 meiner Yin Yogalehrerausbildung.

Yin Yoga Ausbildung – Tag 2/4

Den zweiten Ausbildungstag haben wir mit einer Meditation begonnen. Diese war gar nicht so einfach, denn die „Umstände“ waren etwas besonders 🙂 Direkt vor der Haustüre gab es eine Baustelle und der Schlagbohrer nahm auf unsere Ausbildung natürlich keine Rücksicht…aber nun ja, alles nur eine Übung- und Einstellungssache….Zudem gab es kein fließend Wasser….Puh, der Start war schwierig, aber nun ja, das sollte uns nicht abhalten…..

Die Meditation dauerte 15 Minuten und ich muss sagen – diese gingen sehr schnell rum. Für mich als besonderes Geräuschempfindlichen Menschen ein Wunder. Normalerweise meide ich solche Umgebungen und ich bin schon genervt, wenn jemand sonntags die Kehrwoche draußen macht und mich mit eintönigen Geräuschen stört….Aber hey, jeder braucht ja noch To Do´s an denen er arbeitet, oder? 🙂

Josh hat die Meditation super eingeführt und uns einen neuen Aspekt der Meditation geboten, den ich persönlich sehr angenehm fand. Denn oft höre ich von Menschen, die mich über das Meditieren was fragen, wie es gehen soll, dass man AN NICHTS DENKT. An nichts denken? Warum? Frage mich bis heute, warum das das Ziel sein soll und warum das so viele Menschen denken.

Josh´s „Meditationsaufgabe“:

RELAXE EINFACH

Hört sich doch ganz leicht an, oder? 🙂 Spaß bei Seite. Es ist wirklich einfach, wenn man sich nicht vornimmt, an nichts zu denken, wertfrei zu denken, die Gedanken vorbeiziehen zu lassen….sondern einfach zu sagen, es ist völlig ok, wenn meine Gedanken mal abschweifen, komme einfach ohne Stress wieder zurück zu dir ….Er hat es mit einem Vogel verglichen. Der Vogel = der Gedanke der davonschwebt und wenn er es merkt sanft zurück auf seinen Ast im Zentrum kommt. Wieder wegfliegt und wieder sanft auf dem Ast landet….Auch hier kann man sich an die Geschichte mit dem Motorboot zurückerinnern, die ich bei einer Meditation sehr hilfreich finde.

Josh´s letzte schöne Beschreibung ….

LASS DEIN LEBEN MIT ALL SEINEN FACETTEN HEREIN. 

Dann ging es mit Theorie los. Types of Connective Tissue. Ausrichtung, Adjusten oder nicht-Adjusten.

Dann ging es um die Liver-Gall Bladder, also um die Leber-Gallenblase. Dies haben wir dann auch gleich wieder auf der Matte getestet anhand einiger Âsanas die sich um diesen Meridian kümmern, wie z.B. folgende Âsanas:

  • Frog
  • Dragon
  • Swan
  • Shoelace

Hier hatten wir wieder Zeit zum ausprobieren. Alles ein bisschen variieren, reinspüren, verändern…..

 

Yin Yoga Ausbildung – Tag 2/4

 

Wohin in der Mittagspause? Vegetarisch essen in Stuttgart-West….

Anschließend ging es in die Mittagspause. Dieses Mal haben wir uns für Herr Kächele entschieden….

Yin Yoga Ausbildung – Tag 2/4

Dort gab es vegetarische Maultaschen mit Ei gebraten, Kartoffelsalat und ein Apfelsaftschorle. Yummie.

Yin Yoga Ausbildung – Tag 2/4

Anschließend sind wir noch in das Mókuska Caffè – Kaffeerösterei– was für eine wundervolle Entscheidung. Leckerer Kaffee (das ist ein leider doch sehr seltenes Urteil bei mir) und ein ebenso leckerer Brownie. Kurzum – lecker und eine sehr entspannte Mittagspause mit meinen zwei Lieben!

Yin Yoga Ausbildung – Tag 2/4

 

Yin Yoga Ausbildung – Tag 2/4 nach der Mittagspause…

Nach der Mittagspause ging es dann natürlich mit Theorie weiter. Der Leber-Meridian stand auf dem Programm sowie dann auch der Gallenblasen-Meridian.

Anschließend ging es dann wieder auf die Matte. Praxis stand am Ende des Tages auf dem Programm. Gewidmet war die Praxis dem Liver-Gall Bladder Meridian.

Und so ging auch schon der zweite Ausbildungstag zu Ende…..Na zum Glück sind noch zwei gefolgt 🙂

Namaste deine Heidi.001

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*