Meine „erste“ Yogastunde….als Yogalehrerin!

Hallo ihr Lieben,

WHEN DREAMS COME TRUE….

Wer meinen Blog verfolgt, weiß dass ich letztes Jahr im wundervollen Studio moveorespiro in Stuttgart meine Yogalehrerausbildung absolviert habe. Spätestens nach dem tollen Feedback nach meiner praktischen Prüfung und der so erstaunlich gut bestandenen schriftlichen Prüfung, war mir klar, dass ich all das Gelernte weitergeben möchte.

GEDANKEN EINER NEUEN YOGALEHRERIN….ODER „HALLO SELBSTZWEIFEL“

Bis dahin haben Zweifel dominiert….Nicht, dass mich jemand schlecht gemacht hätte oder mir etwas nicht zugetraut hätte. Nein, dafür war ich ganz alleine verantwortlich….

…..kann ich alles, hab ich alles verstanden, wie verläuft der Muskel nochmal genau, was ist, wenn der Hüftbeuger verkürzt ist, auf was muss ich bei einem Yogi mit einem Bandscheibenvorfall achten, was darf eine Schwangere auf keinen Fall machen, wie integriere ich jemand Neues, macht meine Sequenz Sinn, reichen die Âsanas, die ich geplant habe, soll ich Musik laufen lassen oder lieber nicht, soll ich am Ende der Stunde ein OM singen oder ist meine Stimme nicht laut genug dafür…und so weiter und so weiter……

ERWARTUNG AN MICH SELBST

Trotz allem war es mein Wunsch meine Leidenschaft weiterzugeben. Mir selbst hat Yoga so viel geholfen und tut es immer noch, sodass ich diese Erfahrung gerne teilen möchte….

So habe ich die Chance bekommen bei Almut im Anschluss an meine Ausbildung ein Mentoringprogramm zu machen. Interesse habe ich am Thema „Rückenyoga“ geäußert.

Denn selbst leide ich seit Jahren an Rückenschmerzen. Verspannungen im Schulter-/Nackenbereich aufgrund von zu vielem sitzen und ursprünglich zu wenig Bewegung, Schmerzen im unteren Rücken aufgrund zu wenig unterstützender Muskulatur, Fehlhaltung, psychische Belastungen….was auch immer….durch Yoga bin ich zwar nicht jeden Tag und 100% schmerzfrei, aber ich habe durch Yoga viel gelernt. Physisch wie psychisch – und beides lindert meine Rückenschmerzen immens.

WHEN DREAMS COME TRUE….

So kann ich mein Glück noch gar nicht fassen – und glaube es tatsächlich noch nicht so ganz – dass ich seit heute Hatha Yoga Rücken in diesem wundervollen Yogastudio unterrichten darf. Nur ein Jahr nach meiner Ausbildung ist das für mich bis dahin unvorstellbare wahr geworden.

Ich bin Yogalehrerin!

 

Meine "erste" Yogastunde....als Yogalehrerin!

 

So durfte ich heute 7 – für mich neue – Yogis im moveorespiro Süd in der Adlerstraße 31 in Stuttgart unterrichten.

Die neue Rolle….

Ich bin ehrlich – die die Selbstzweifel sind zwar noch nicht ganz weg, aber ich habe eine realistische Einstellung zu meiner Erwartung gefunden.

Ich bin gut genug.

Ich kann nicht von mir selbst erwarten, dass ich sofort so unterrichten kann, wie ich auch gerne unterrichtet werde. Jemand der 1000 + Stunden hat, 100e von Yogabüchern gewälzt hat und und und hat eben einen anderen Erfahrungsschatz wie ich….und das ist völlig ok so. Alles was ich gelernt habe, ist eine so wunderbare Basis, denn die Ausbildung war wirklich wahnsinnig gut, sodass ich darauf vertrauen kann, dass ich mit diesem Können als gute Yogalehrerin starten kann. Anzunehmen, dass jeder Yogi der vor mir steht, mich mit jemand vergleicht und mich wertet und mich vielleicht mag oder auch nicht mag….Quatsch!

Ich lerne mir selbst zu vertrauen…und dem Prozess….meine Ausbildung begann mit den Worten…..

TRUST THE PROCESS

Und das werde ich jetzt tun…..

IMG_3942

Schön, die letzte zu sein!

Liebe neuen Yogalehrer oder angehenden, hört auf an euch zu zweifeln und vertraut euch selbst – dann tun es auch andere.

Allen praktizierenden Yogis kann ich nur sagen- jeder Lehrer ist dir ein Lehrer 🙂 

An alle Stuttgarter – vor allem die, die Rückenschmerzen haben, sich zu wenig bewegen, zu wenig Zeit haben etwas zu tun, lange im Büro sitzen…..und auch einfach alle Interessierten und Neugierigen – ich freue mich, dich auf der Matte zu treffen.

Jeden Mittwoch Abend, 20:30 Uhr – 21:45 Uhr im moveorespiro Studio Süd.

Hatha Yoga Rücken im moveorespiro Stuttgart

Namasté
Deine Heidi

1 comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*