let that shit go

Hallo ihr Lieben,

mein heutiger Morgen war perfekt. Denn nach einer wohltuenden Wechseldusche habe ich mir meine ME-TIME gegönnt. Zeit für Pranayama und Meditation.

Fenster öffnen und frische Luft reinlassen. Hinsetzen, am besten noch mit einer leichten Decke und die Augen schließen.

Mir selbst hilft es, erst mit Pranayama zu beginnen um mich etwas besser nach innen zu kehren und die Geräusche von außen besser ausblenden zu können. Erstmal bewusst atmen, dann zu Ujjayi Atmung, der yogischen Atmung wechseln und schließlich Nadi Shodana, die Wechselatmung.

Anschließend in die stille Meditation wechseln. Stelle dir am Anfang einen Timer, setz dir dein Zeitlimit, welches du heute aufbringen kannst. Auch wenn es nur 5 Minuten sind – nimm sie dir. Es gibt dir so viel für deinen Tag.

Meditation, because some questions can’t be answered by Google.

Ohja, ein analoger Morgen ist gerade für jemand wie mich, der perfekte Start in den Tag. Jetzt kann kommen was will.

IMG_5055

 

Natürlich habe ich auf Pinterest auch für das Thema Meditation eine Pinnwand – wie alles ist auch sie am wachsen.

Be patient. Everything comes to you in the right moment.

Hab einen schönen Tag.

Namaste deine Heidi.001

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*