die fünf Grundpfeiler oder Yamas des Yogasutra

Güte,
Wahrheitsliebe,
Keuschheit sowie
der Verzicht auf Diebstahl und
Gier

 

Ihr Lieben, 

wie ihr merkt finde ich immer mehr auch das „drum herum“ des Yoga interessant. So bin ich eben auf ein sehr spannendes Projekt aus Schottland gestoßen…..

Seit einer Weile habe ich den Wunsch selbst mal Yoga-Lehrerin zu werden, allerdings ist es bis dahin glaube ich noch ein Stückchen Arbeit – aber man muss ja schließlich Ziele haben (und mein nebenberufliches Studium ist bald zu Ende, sodass ich wieder eine Herausforderung brauche). 

Als ich darüber nachgedacht habe, wen ich denn gerne mal unterrichten möchte sind mir unter  anderem sofort Menschen mit Behinderung eingefallen. Gerne würde ich diesen Menschen etwas Gutes tun – in der Hoffnung, dass es ihnen eben auch gut tun würde….. Und siehe da ich habe meine Antwort schon – ist mir der Erfahrungsbericht von Debbie MacNab und Helen McGinn in die Hände gefallen. Die beiden unterrichten Menschen mit Behinderungen und auch deren Betreuer.

Lest hier mehr – ich finde es ganz toll, was die beiden da auf die Beine gestellt haben und hoffe, dass es mehr solcher Menschen gibt! 

 

 „Beim Yoga habe ich gelernt, mich um mich selbst zu kümmern. Ohne diese Fähigkeit wäre ich für meinen Sohn keine echte Hilfe.“    - Debbie

„Beim Yoga habe ich gelernt, mich um mich selbst zu kümmern. Ohne diese Fähigkeit wäre ich für meinen Sohn keine echte Hilfe.“ – Debbie                                                                             http://www.yoga-deutschland.de/yamas-in-bewegung/

Namasté

Eure Heidi

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*