Achterbahnfahrt – zwischen frustration und motivation

Hallo ihr Lieben,

heute stand „FLIEGEN LERNEN“ auf meinem Plan….So bin ich heute voller Vorfreude aufgestanden, habe die Wohnung geputzt, meinen Freund irgendwann mit einem Kaffee geweckt und in Ruhe gefrühstückt und das neue Yoga Journal Deutschland gelesen.

Habe euch ja berichtet, dass ich vor kurzem über Instagram gewonnen habe und nun kam gestern der Gewinn an – das aktuelle Yoga Journal – FREU FREU FREU! Da ich die Zeitschrift ja aber so gerne lese, habe ich sie bereits auch als Abo – somit dieses Mal in doppelter Ausführung erhalten! 🙂

Da das ja aber kaum Sinn macht – bekommt die zweite Zeitschrift die liebe Elena von lightbomb.

IMG_4268

Dann habe ich mich fertig gemacht um an Liz Corwin´s Workshop teilzunehmen. Da wir noch spontan bei Freunden waren habe ich irgendwie die Zeit vergessen und bin erst kurz vor knapp im Yoga Süd angekommen….

IMG_4273

IMG_4280

Liz hat erstmal bisschen was über sich und ihren Background gesagt….und dann ging es nach einem schönen Flow zum warmwerden auch schon los….Wow, ich versuche ja nicht mehr groß nach rechts und links zu schauen, aber ganz ehrlich, wenn man selbst kaum das ein oder andere schafft, schaut man eben doch mal wie es bei den anderen denn so läuft…und ich muss sagen, heute waren viele inspirierende Personen im Raum….

Meine Gefühle fuhren aber leider auch etwas Achterbahn….Mal total motiviert – „das will ich auch können“, mal total frustriert „das werde ich so nie können“…..Aber zum Glück habe ich es immer wieder geschafft vom „Tal“ hoch zu kommen und wieder motiviert zu sein, es positiv zu sehen, als Ansporn, als Anreiz, ….schließlich weiß ich nicht, wer in dem Raum schon wie lange übt …und an diese Asanas traue ich mich überhaupt erst seit kurzem ran….Also CHAKKA – THINK POSITIVE! 🙂

IMG_4276

IMG_4278Liz hat den Workshop super geleitet und sieht in allem den Spaß und machte sich sogar manchmal kurz lustig über uns, dass alle so konzentriert an ihren Haltungen üben und hat immer wieder darauf hingewiesen, dass wir es mit Spaß sehen sollen….Auch das hat mich immer wieder an den Boden der Tatsachen gebracht…Auf dem ich heute auch mal gelandet bin oder meine Füße diesen einfach nicht verlassen wollten…

Aber es ist alles ein Prozess und eine fordernde Asana nach der anderen werde ich mit der Zeit meistern….

Wenigstens meine Kopfschmerzen von heute Morgen sind weg und ich habe neue Inspiration, die ich in meine Praxis einbauen kann.

Enjoy your evening
Namasté
Heidi

1 comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*